10 Gründe wieso dein Hund einen Dogtap benötigt

Die digitale Hundemarke Dogtap soll deinem Hund mehr Sicherheit bieten, in dem sie die verschiedenen Nachteile herkömmlicher Hundemarken umgeht. Um dir aber noch einmal genauer zu verdeutlichen, wieso der Dogtap ein unerlässlicher Begleiter für deinen Hund sein sollte, haben wir dir 10 Gründe aufgelistet:

1. Den Dogtap kann man ganz einfach mit dem Smartphone auslesen

Welchen Vorteil hat das? Ganz einfach, andere Identifizierungsmethoden (also Maßnahmen, um dich als Halter ausfindig zu machen) wie der Chip oder etwa Tasso sind zwar super, aber doch mit einem gewissen Aufwand verbunden. So kann der Chip von Hunden nur von bestimmten Lesegeräten ausgelesen werden und um dich über Tasso als Halter zu ermitteln, muss sich ein potenzieller Finder erst einmal mit Tasso in Verbindung setzen. Da wir aber niemals wissen können, wie viel Zeit oder Lust ein potenzieller Finder unseres Hundes gerade hat – und wir möglichst vermeiden wollen, dass er unseren Hund im Notfall einfach im Tierheim abschiebt – ist Dogtap ganz einfach mit dem Smartphone auslesbar. Das bedeutet – entweder NFC-Funktion auf dem Smartphone aktivieren und an den Dogtap halten oder den QR-Code des Dogtaps auslesen – schon wird das Profil deines Hundes angezeigt! Wenn dich interessiert, wieso Dogtap und der Hundechip eine super Kombination sind, dann schau doch einmal hier vorbei. Einen Blogeintrag zu Tasso und dem Dogtap findest du hier.

2. Der Halter kann an Ort & Stelle identifiziert und kontaktiert werden

Dieser Grund baut etwas auf dem ersten auf. Denn – durch das einfache Auslesen des Dogtaps kann der Halter nicht nur an der Fundstelle selbst identifiziert werden, nein, er kann dort sogar direkt kontaktiert werden. Entweder direkt über einen kurzen Anruf oder einer E-Mail mit exaktem GPS-Standort der Fundstelle. Selbst, wenn es also gerade 4 Uhr nachts mitten im Wald an einem Sonntag ist, ist die Kontaktaufnahme kein Problem. So vermeiden wir es, dass ein Finder unseren Hund an sich nehmen muss. Was je nach Hundegröße auch nicht immer ganz einfach ist ;-) Zusätzlich muss man bedenken, dass ein normaler Tierarzt oder das Tierheim nachts oder am Wochenende unter Umständen nicht normal erreichbar sind. Es ist unter solchen Umständen also nicht so einfach möglich, den Chip des Hundes auslesen zu lassen.

3. Möglichst wenig Aufwand für den Finder

Den Punkt müssen wir an dieser Stelle ja kaum noch erklären. Denn, welche Art von Aufwand vermeiden wir für einen potenziellen Finder? Er muss unserem Hund zunächst gar nicht allzu nah kommen – nur kurz sein Smartphone an die Hundemarke gehalten, schon ist das Hundeprofil abgerufen. Er muss auch nicht erst Tasso kontaktieren oder zum Tierarzt gehen, um uns als Halter ausfindig zu machen. Und zu guter Letzt muss man bedenken, dass ein Mensch, der keine Hunde besitzt, Tasso oder den Hundechip eventuell gar nicht kennt. Eine Hundemarke kennt aber (hoffentlich) jeder.

4. Umfassende Informationen über Hund und Halter

In dem Hundeprofil des Hundes, welches beim Scannen des Dogtaps abgerufen wird, lassen sich umfassende Daten über dich und deinen Hund speichern! Wieso, das wichtig ist? Zum einen kannst du als Halter direkt identifiziert und kontaktiert werden. Aber du kannst auch sichergehen, dass dein Hund im Notfall bestmöglich versorgt werden kann. Sollte er nämlich doch mal im Tierheim oder Ähnliches landen, kannst du wichtige Informationen, wie Allergien oder Krankheiten im Hundeprofil speichern.

5. Du entscheidest, welche Daten im Hundeprofil gespeichert werden

Durch deinen eigenen Zugang wird sichergestellt, dass nur du die Informationen im Profil deines Hundes hinzufügen und bearbeiten kannst. Du entscheidest also selbst, was du über dich und deinen Hund veröffentlichen möchtest. Außerdem kannst du wichtige Daten für den Notfall, die aber sensibel sind, so wie deine Telefonnummer oder Adresse, schon einmal im Profil speichern, aber erst einmal auf „unsichtbar“ stellen. So musst du diese im Notfall nicht unter Panik noch schnell hinzufügen, sondern kannst sie ganz einfach mit einem Klick auf „sichtbar“ stellen. Denn nur dann ist es empfehlenswert, solche sensiblen Kontaktdaten von sich selbst zugänglich zu machen.

6. Die Daten des Hundeprofils sind jederzeit änderbar

Der Nachteil herkömmlicher Hundemarken ist ja nicht nur, dass man so wenig Daten „auf“ ihnen speichern kann. Eine eingravierte Information, z. B. deine Telefonnummer, kann im Nachhinein nicht mehr geändert werden. Im Zweifel ist dann eine neue Hundemarke fällig. Bei Dogtap ist dies anders, denn jede Information die du in das Hundeprofil speicherst, kannst du auch wieder bearbeiten. So kannst du sicherstellen, dass das Hundeprofil jederzeit aktuell ist. Egal, ob sich deine Telefonnummer, Adresse oder die Futtergewohnheiten deines Hundes ändern – passe es ganz einfach an. Und zwar von überall aus! Egal, ob du gerade zuhause vor dem PC sitzt oder an der Bushaltestelle auf deinen Bus wartest. Mehr Informationen dazu, wie man die Daten auf dem Dogtap jederzeit aktuell hält, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

7. Die Daten sind gut geschützt!

Dadurch, dass die Daten auf dem Dogtap digital und damit quasi „im Inneren“ gespeichert sind, sind sie besonders gut geschützt. Außen angebrachte Informationen, so wie Gravuren können mit der Zeit unleserlich werden.

8. Wasserfest und robust

Alle Varianten des Dogtaps sind komplett wasserfest. Das bedeutet, dass selbst diverse Schlammbäder oder Tauchgänge kein Problem darstellen! Der Dogtap Solid ist durch das verwendete Material (PVC mit einer zusätzlichen Epoxy-Schicht) auch besonders robust. Hier erfährst du alles über die beiden Varianten.

9. Kein nerviges Geklimper

Schon der Dogtap Solid ist für einen Anhänger eher geräuscharm. Für besonders empfindliche Hundeohren empfehlen wir unseren Dogtap Light. Dieser ist durch das eingesetzte Material (Silikon), nicht nur besonders flexibel oder biegsam, sondern auch völlig geräuschlos.

10. Einsatz innovativer Technologien

Durch den Einsatz des altbewährten QR-Codes und der innovativen NFC (Near Field Communication) Technologie, kann sichergestellt werden, dass der Dogtap von jedem Smartphone ausgelesen werden kann. Näheres zum Auslesen des Dogtaps mit dem Smartphone erklären wir dir in diesem Blogbeitrag.

Wie du siehst, können wir dir sehr gute Gründe dafür nennen, wieso die digitale Hundemarke Dogtap eine sinnvolle Maßnahme zum Schutz deines Hundes darstellt.

Weitere interessante Informationen zum Dogtap:

Nach Tag suchen

Entdecke unsere neusten Blogeinträge

10 Gründe wieso dein Hund einen Dogtap benötigt

Die digitale Hundemarke Dogtap soll deinem Hund mehr Sicherheit bieten, in dem sie die …

Hund und Mensch der Smartphone hält

Chip beim Hund mit dem Smartphone auslesen – geht das?

In diesem Blogbeitrag möchten wir einer ganz bestimmten Frage nachgehen – kann man den …

Dogtap Light und Dogtap Solid als Stapel

Der Dogtap Solid und der Dogtap Light im Vergleich

Im heutigen Blogeintrag möchten wir unseren Dogtap Solid und unseren Dogtap Light …

Trauriger Hund neben voller Futterschüssel

Die Magendrehung beim Hund – Symptome und Notfall-Maßnahmen

Im heutigen Blogeintrag möchten wir dir erklären, was die Magendrehung beim Hund ist, …