Wie man die Daten auf dem Dogtap aktuell hält

Auf dem Dogtap werden besitzer- und hunderelevante Daten digital gespeichert. Darunter fallen z.B. der Name und das Geschlecht des Hundes, wichtige Medikamente, die er benötigt oder die Kontaktdaten des Halters. Die Identifikation des Halters ist somit besonders unkompliziert und vereinfacht die Kontaktaufnahme zu diesem im Notfall. Mit Hilfe der ausführlichen Daten ist es dabei auch möglich, den Hund bestmöglich zu versorgen, bis er wieder mit seinem Besitzer vereint ist.

Der Besitzer entscheidet selbst, welche Daten er auf dem Dogtap hinterlegen möchte und kann diese auch jederzeit von überall aus bearbeiten. So ist es möglich, dass wenn sich einmal etwas ändert, beispielsweise die eigene Telefonnummer, die gespeicherten Daten trotz allem aktuell gehalten werden. So kann auch dieser Nachteil herkömmlicher Hundemarken umgangen werden.

Wie bearbeite ich die Daten, um sie aktuell zu halten?

Grundsätzlich ganz einfach - du loggst dich bei Tap21 an und bearbeitest die Daten. Vom Prinzip her ist der Prozess genau der Gleiche wie bei der Ersteinrichtung, nur dass der Dogtap nicht aktiviert werden muss. Im Folgenden findest du eine detaillierte Anleitung:

1. Du meldest dich mit deinen Zugangsdaten (E-Mail und Passwort) auf der Tap21-Webplattform an. Diese ist unter www.tap21.de zu erreichen.

2. Unter „meine Taps“ wählst du das Hundeprofil aus, das du bearbeiten möchtest.

3. In das Eingabeformular können dann die aktualisierten Daten, z.B. die neue Telefonnummer eingetragen werden.

Wie du siehst – super einfach. Und von überall aus machbar, solange du eine Internetverbindung hast. Ob mit dem Smartphone oder dem PC zuhause – einfach bei tap21 einloggen und loslegen.

Nach Tag suchen

Entdecke unsere neusten Blogeinträge