Die Hundemarke Dogtap richtig scannen - Android vs. iOS

Smartphone mit digitaler Hundemarke Dogtap auf einem Tisch

In diesem Blogeintrag erklären wir dir, wie du die Hundemarke Dogtap richtig scannen bzw. auslesen kannst. Denn erst so siehst du die ganzen umfassenden Daten, die darauf gespeichert sind. Aber keine Angst, kompliziert ist das gar nicht! Da es aber viele verschiedene Wege gibt dies zu tun, möchten wir dir diese mal im Detail erläutern.

Wenn du direkt zur Schritt-für-Schritt-Anleitung für Android vorspringen möchtest, dann klicke hier. Zur Anleitung für iPhones geht es hier.

Dogtap – durch jedes Smartphone auslesbar

Das einzige was du benötigst ist dein Smartphone und natürlich den Dogtap. Der Grund, weshalb es verschiedene Wege gibt, um den Dogtap zu scannen ist ganz einfach. So, können wir sicherstellen, dass der Dogtap von jedem Smartphone ausgelesen werden kann – egal ob iPhone oder Android-Smartphone. Dadurch muss ein potenzieller Finder nicht etwa erst zum Tierarzt, um den Chip eines Hundes mit einem speziellen Lesegerät auslesen zu lassen, sondern kann ganz einfach sein eigenes Smartphone nutzen. Einen direkten Vergleich zwischen dem Dogtap und dem Chip bei Hunden ziehen wir in diesem Blogeintrag.

Dogtap – NFC oder QR-Code

Grundsätzlich gibt es erst einmal zwei übergeordnete Möglichkeiten, um den Dogtap auszulesen. Entweder über die sogenannte Near Field Communication (kurz: NFC) oder über die QR-Code Technologie.

NFC bedeutet so viel wie Nahfeldkommunikation und ist (ähnlich wie Bluetooth zum Beispiel) ein Standard zur Übertragung von Daten auf kurzen Distanzen. Mehr zu NFC erfahrt ihr hier. NFC funktioniert im Grunde von der Handhabung ähnlich, wie der QR-Code – man scannt etwas und sieht die gespeicherten Inhalte dann auf seinem Smartphone.

Dogtap mit einem Android-Smartphone scannen

Die meisten Android-Smartphones sind NFC-fähig, sodass du den Dogtap ganz einfach über die NFC-Technologie scannen kannst. Einen Überblick über alle NFC-fähigen Smartphones findest du hier.

Bei manchen Android-Smartphones muss NFC vor der Benutzung zunächst einmal aktiviert sein (quasi genau das gleiche Prinzip wie Bluetooth). Dazu suchst du unter deinen Smartphone-Einstellungen „NFC“ und aktivierst es. Ob es aktiviert ist, erkennst du meistens an einem „N“-Symbol in der Statusleiste deines Smartphones. Jetzt kannst du den Dogtap ganz einfach auslesen:

  1. Dogtap an die Smartphone-Rückseite halten, sodass der NFC-Sensor deines Smartphones den Dogtap berührt. Je nach Smartphone-Modell ist dieser an einer unterschiedlichen Stelle deines Smartphones integriert. Üblicherweise aber mittig oder im oberen Bereich in Kameranähe. Nur eine leichte Berührung genügt dabei, um den Dogtap zu scannen.
  2. Automatisch wirst du zum Profil deines Hundes weitergeleitet, welches auf der Tap21-Plattform gespeichert ist.

Alternativ befindet sich auf jedem Dogtap auch ein QR-Code, den du scannen kannst. Einige neuere Android-Smartphones können QR-Codes über die eigene Kamera-App scannen. In den meisten Fällen benötigst du dafür jedoch eine zusätzliche App.

Klicke hier, um mehr über das Auslesen von NFC-Tags zu lernen.

Dogtap mit einem iPhone scannen (iOS)

Der Dogtap kann ab dem iPhone 7 und iOS 11 per NFC ausgelesen werden. Zu diesem Zweck wird jedoch eine NFC-Reader App benötigt. Unsere kostenlose NFC21-Reader-App findest du im App-Store zum Herunterladen.

Um den Dogtap dann mit deinem Smartphone auszulesen, musst du lediglich die App öffnen und auf „NFC Tag scannen“ klicken.

Ab der iPhone Generation 2018 mit iOS 12, also dem iPhone Xs oder iPhone 11 ist für das Auslesen des Dogtaps jedoch keine App mehr nötig. So kannst du den Dogtap noch einfacher auslesen:

  1. Dogtap an die Rückseite deines iPhones halten. Der NFC-Sensor befindet sich bei iPhones im oberen Bereich.
  2. Automatisch wirst du zum Profil deines Hundes weitergeleitet, welches auf der Tap21-Plattform gespeichert ist.

Mehr Informationen zum Scannen von NFC-Tags mit Hilfe des iPhones erfährst du hier.

Alternativ kannst du den Dogtap natürlich auch mit dem iPhone über den QR-Code scannen. Dies geht beim iPhone am einfachsten über die integrierte Kamera-App. Natürlich kannst du aber auch jede andere QR-Code App verwenden.

Falls du weitere Fragen zu unserer digitalen Hundemarke hast, zögere nicht uns zu kontaktieren! Falls wir nun dein Interesse geweckt haben, geht es hier zum Shop:

Zum Shop

Nach Tag suchen

Entdecke unsere neusten Blogeinträge

Dogtap Light und Dogtap Solid als Stapel

Der Dogtap Solid und der Dogtap Light im Vergleich

Im heutigen Blogeintrag möchten wir unseren Dogtap Solid und unseren Dogtap Light …

Trauriger Hund neben voller Futterschüssel

Die Magendrehung beim Hund – Symptome und Notfall-Maßnahmen

Im heutigen Blogeintrag möchten wir dir erklären, was die Magendrehung beim Hund ist, …

Tisch auf dem verschiedene Dogtaps und ein Smartphone liegen

Die Technik hinter unserer Hundemarke Dogtap

In diesem Blogeintrag möchten wir den Technikbegeisterten unter euch einen genauen …

Hündin die auf dem Boden liegt und traurig guckt

Scheinträchtigkeit bei der Hündin

In einem unserer vorigen Beiträge haben wir bereits über das Thema Schwangerschaft …